Eier mit Währungszeichen hölzerne Verpackung goldenes Ei mit Bitcoin-ZeichenAls Händler können Sie aus verschiedenen Anlageklassen wählen. Forex und Kryptowährungen sind nur zwei Beispiele. Aber auf diese werden wir uns heute konzentrieren. Die Idee, Forex mit Kryptos zu vergleichen, könnte Sie am Anfang überraschen. Lesen Sie den Artikel und Sie werden feststellen, dass er völlig gerechtfertigt ist.

Forex gegen Kryptos

Sowohl Forex als auch Kryptowährungen sind heutzutage sehr beliebt. Trotzdem sind Kryptos ein relativ neuer Markt und der Forex ist schon ziemlich lange in der Szene.

Eines der Dinge, die Händler für Kryptos interessieren, ist, dass es keinen Mittelsmann gibt. Wenn Sie mit Devisen handeln, gibt es Broker und andere Institutionen, die Gebühren erheben.

Wir können über die Liquidität auf dem Forex-Markt sprechen, aber nicht über Kryptos.

Lassen Sie uns zunächst den Devisen- und Kryptohandel getrennt diskutieren. Dann kommen wir zum Vergleich.

Der Forex-Markt

Der FX bedeutet den Devisenmarkt. Es ist der größte Finanzmarkt der Welt. Der Handel an Devisenmärkten erreichte laut April im April 6.6 2019 Billionen USD pro Tag Dreijährliche Umfrage der Zentralbank. Es basiert auf dem Austausch von Währungen. Sie kaufen eine Währung für eine andere. Es gibt viele Währungen zur Auswahl und der Markt ist 24 Stunden am Tag während der Woche verfügbar.

Sie können den Forex als Einzelperson, Institution oder sogar Regierung handeln. Der Umtausch erfolgt über den Interbankenmarkt OTC (Over the Counter).

Es ist eine gute Idee, den Wirtschaftskalender beim Handel mit Devisen zu überprüfen. Dies ist der Markt, dessen Volatilität leicht von Nachrichten und Ereignissen wie Wahlen, Inflation, Arbeitslosigkeit und vielen anderen beeinflusst wird.

Grundsätzlich tauschen Sie eine Währung gegen eine andere. Sie müssen zuerst etwas über die verschiedenen Währungen lernen. Sie müssen den Markt analysieren, um vorherzusagen, ob der Wert der Währung Ihrer Wahl steigen oder fallen wird. Dies ist die Grundlage für Ihre Entscheidung, ob Sie kaufen oder verkaufen.

Kryptowährungen

Der Handel mit Kryptowährungen ist für die Händler eine völlig neue Möglichkeit. Es hat im Jahr 2009 begonnen, als Bitcoin wurde erstellt. Aus diesem Tag sind mehr als 1,600 Kryptos hervorgegangen, und über 40 Millionen Krypto-Geldbörsen wurden erstellt. Dennoch bleibt Bitcoin das mächtigste.

Am Anfang wurden Kryptos typischerweise auf dem Schwarzmarkt eingesetzt. Dann begannen sie, alternative Fonds und Handelsquellen zu bilden. Es gibt bereits Unternehmen, die Kryptos als Zahlungsmittel für Produkte und Dienstleistungen akzeptieren.

Hände mit Münze Bitcoin Fan DollarDer Kryptomarkt ist unabhängig von Regierungen und Zentralbanken. Dieser Faktor macht es für viele attraktiv. Denken Sie daran, Bitcoin ist nicht das einzige, das es wert ist, überprüft zu werden. Es gibt zum Beispiel Litecoin oder Dash. Erfahren Sie mehr über verschiedene Kryptos, um eine zu finden, die Ihren Anforderungen am besten entspricht.

Investieren gegen Handeln

Es gibt einen Unterschied zwischen der Investition in Kryptowährungen und dem Handel mit Kryptowährungen. Wenn Sie in Kryptos investieren, kaufen Sie diese schon lange. Sie gehen davon aus, dass ihr Wert in Zukunft steigen wird und Sie einen großen Gewinn erzielen werden.

Der Handel mit Kryptos bedeutet andererseits, dass Sie sie als Instrument verwenden, um täglich Gewinne zu erzielen. Sie müssen nicht die gesamte Technologie und Ideologie erforschen, um Kryptos zu handeln. Sie müssen nur vorhersagen, wie sie sich in naher Zukunft auf dem Markt verhalten werden. Und weil sie als dezentrale Währungen geschaffen wurden, werden sie nicht von Faktoren wie politischen Veränderungen oder Pressemitteilungen beeinflusst.

Was beeinflusst den Preis der Kryptowährungen? Einfaches Angebots- und Nachfragegesetz. Wenn es mehr Käufer gibt, steigt der Preis. Wenn es mehr Verkäufer gibt, sinkt der Preis. Sie müssen wissen, dass es einige Sicherheitsmängel gab und geben könnte, die zu Angriffen auf die Krypto-Börsen führen können. Es besteht auch das Risiko, dass der Kryptomarkt in einem bestimmten Land gesetzlich verboten wird.

Im Allgemeinen sind Kryptowährungen extrem volatil, aber es gibt big Unterschiede zwischen verschiedenen Kryptotypen. Bereiten Sie sich also vor und lernen Sie den Markt kennen, bevor Sie mit dem Handel mit Kryptos beginnen.

Vergleich des Devisen- und Kryptohandels

Ähnlichkeiten zwischen beiden Arten von Märkten

Unabhängig davon, ob Sie Forex oder Kryptowährungen handeln möchten, müssen Sie Nachforschungen über die Märkte anstellen. Holen Sie sich das notwendige Wissen und verstehen Sie die Grundregeln.

Das Gesetz von Angebot und Nachfrage bestimmt die Preise.

Sowohl Forex als auch Kryptos umfassen den digitalen Handel mit mehreren Währungen.

Sie benötigen lediglich einen Computer oder ein Smartphone, das mit dem Internet verbunden ist, um mit dem Handel zu beginnen.

Es gibt viele digitale Plattformen, auf denen Sie Forex und Kryptowährungen handeln können.

Das Öffnen einer Transaktion dauert nur wenige Sekunden.

Neon-Fiat-Währungen mit Bitcoin

Die Volatilität kann in beiden Markttypen hoch sein. Hohe Volatilität führt innerhalb kurzer Zeit zu erheblichen Preisänderungen. Aber Kryptos sind mit Sicherheit volatiler.

Trainieren Sie, um Ihre Emotionen in Schach zu halten und sich auf Verluste vorzubereiten. Die Verluste sind unvermeidlich, aber emotionaler Handel kann Sie viel mehr kosten.

Unterschiede zwischen Forex- und Krypto-Handel

Der Forex-Markt existiert in der Finanzwelt viel länger, was ihn stabiler macht.

Das mit dem Handel verbundene Risiko scheint in der EU geringer zu sein Devisenmarkt.

Sie können 24 Stunden 5 Tage die Woche mit Forex handeln. Kryptos sind 24 Stunden 7 Tage die Woche zugänglich.

Ein tägliches Handelsvolumen in FX liegt über 6.6 Mrd. USD, wobei 88% der Geschäfte unter Verwendung des USD abgewickelt werden. Für Kryptos beträgt die Gesamtmarktkapitalisierung rund 300 Mrd. USD, wobei mehr als 168 Mrd. USD Bitcoin und 22 Mrd. USD Ethereum enthalten.

Zentralbanken und institutionelle Akteure dominieren den Devisenmarkt. Der weltweite Einzelhandel hat den Handel mit Kryptowährungen begonnen und weiterentwickelt.

Es ist wichtig, wenn Sie mit Forex handeln, da einige Faktoren wie wirtschaftliche Ereignisse die Preise beeinflussen können. Für Kryptos ist es eher wichtig, von wo aus Sie handeln, da Sie an einigen Orten möglicherweise keine Kryptowährungen verwenden können.

In FX können Sie in kurzer Zeit Gewinne erwarten, während Kryptos eine eher langfristige Investition sind.

Triff deine Entscheidung

Welchen Markt Sie wählen, ist eine individuelle Entscheidung. Sie sollten alle Gemeinsamkeiten und Unterschiede berücksichtigen und einen Markt auswählen, der besser zu Ihrer Persönlichkeit passt.

Grundsätzlich ist der Devisenhandel stabiler, geschützter und weniger volatil, die Liquidität ist hoch, es gibt ein unbegrenztes Angebot für das, was gehandelt werden kann, und es gibt eine großartige Möglichkeit, Ihren Transaktionen eine Hebelwirkung zu verleihen. Der Handel mit Kryptowährungen ist mit niedrigeren Gebühren und potenziell höheren Renditen verbunden. Darüber hinaus ist der Markteintritt und -austritt sehr einfach.

Bitcoin mit Euro-Banknotenmonitor mit GrafikDie Größe, Struktur und das Verhalten der Märkte sind unterschiedlich. Sie benötigen daher unterschiedliche Strategien, um mit jedem von ihnen zu handeln.

Betrachten Sie Ihre Risikotoleranz und Ihre Ressourcen. Analysieren Sie beide Märkte gründlich, bevor Sie Ihre Entscheidung treffen.

Ich glaube, dieser Artikel hat Ihnen geholfen, die Natur sowohl des Devisen- als auch des Kryptowährungsmarktes zu verstehen. Es ist auf jeden Fall hilfreich, die Unterschiede und Ähnlichkeiten zu kennen.

Verwenden Sie den Kommentarbereich unten, um Ihre Meinungen und Vorlieben mitzuteilen. Ich würde mich freuen, von Ihnen zu hören.

Ich wünsche Ihnen nur gute Entscheidungen!