Was sind ETFs und warum sind sie für Anleger so attraktiv?


ETFEin ETF ist der Exchange Traded Fund, dh er hält verschiedene zugrunde liegende Vermögenswerte wie beispielsweise Aktien, Währungen oder Waren. Dies ist der Hauptunterschied zwischen ETFs und regulären Aktien. Sie können ETFs an einer Börse kaufen oder verkaufen. Welche Arten von ETFs gibt es und wie werden sie gehandelt? Lassen Sie uns in dieses Thema sehen.

Grundlagen der ETFs

Ein börsengehandelter Fonds besteht aus einem ganzen Wertpapierkorb. Sein Preis ändert sich im Laufe des Tages viele Male, da er im Gegensatz zu Investmentfonds den ganzen Tag an einer Börse gehandelt werden kann. Es kann Händler anziehen, dank niedriger Kostenquoten und weniger Maklerprovisionen im Vergleich zum Einzelkauf von Aktien. ETFs zeichnen sich durch eine höhere Liquidität aus als Investmentfonds.

ETFs sind eine gute Option, wenn Sie über eine Diversifizierung der Vermögenswerte nachdenken, da ein ETF bereits mehrere Instrumente enthält. Diese Instrumente können sich auf viele Branchen oder nur auf einen Sektor beziehen. Einige sind international, andere nur für die USA erhältlich.

Börse über ETFEinige Beispiele für ETFs sind der SPDR S & P 500 (SPY), der Invesco QQQ (QQQ) oder der iShares Russel 2000 (IWM).

Welche Arten von ETFs gibt es?

  1. Branchen-ETFs konzentrieren sich auf eine bestimmte Branche. Es kann sich um den Banken-, Öl- und Gassektor oder um Technologie handeln.
  2. Anleihen-ETFs investieren in Staatsanleihen, Staats-, Unternehmens- oder lokale (Kommunal-) Anleihen.
  3. Währungs-ETFs umfassen Fremdwährungen.
  4. Rohstoff-ETFs investieren unter anderem in Rohstoffe, Rohöl und Gold.
  5. Inverse ETFs basieren auf Shorting-Aktien, was bedeutet, dass eine Aktie verkauft wird, ihr Wert voraussichtlich sinkt und dann zu einem niedrigeren Preis gekauft wird. Seien Sie vorsichtig, da sich einige inverse ETFs als ETNs (Exchange Traded Notes) herausstellen können, die wie eine Aktie gehandelt werden.

ETFs für verschiedene VermögensgruppenKauf und Verkauf von ETFs

Es ist auch möglich, ETFs mit traditionellen Broker-Dealern und Online-Brokern zu handeln. Überprüfen Sie, ob Ihr Broker ETFs im Angebot hat.

Vor- und Nachteile von ETFs

Der erste Vorteil des Handels mit ETFs besteht darin, dass Sie Zugang zu verschiedenen Aktien aus vielen Branchen erhalten. Und das zu einem relativ niedrigen Preis, da Sie eine Transaktion anstelle mehrerer Transaktionen durchführen. Das bedeutet weniger Maklerprovisionen.

Eine weitere gute Sache ist, dass das Risiko aufgrund der Diversifikation durch ETFs gut gesteuert wird. Wenn Sie andererseits an Investitionen in einem bestimmten Sektor interessiert sind, können Sie einen ETF wählen, der sich auf diese Branche konzentriert. Denken Sie daran, dass dies die Diversifikation verringert.

RohstoffeIn der Regel bilden ETFs einen Index ab, wodurch die Betriebskosten niedrig sind. Dies wird als ETF-Kostenquote bezeichnet.

Andererseits sind die Gebühren für aktiv verwaltete ETFs recht hoch. Aktiv verwaltete ETFs erfordern eine stärkere Beteiligung am Kauf und Verkauf von Anteilen sowie Änderungen an den Beständen des Fonds. Dies führt zu einer höheren Kostenquote.

Beachten Sie die volumenschwachen ETFs. Börsengehandelte Fonds erfreuen sich großer Beliebtheit und so sind neue Fonds gestiegen. Einige weisen möglicherweise ein geringes Handelsvolumen auf.

Was sind die Schaffung und Rücknahme von ETFs?

Die Schaffung und Rücknahme regelt die Lieferung von ETF-Aktien.

von Vorabkalkulationen

Dies ist ein Name für den Prozess der Erhöhung der Anzahl der ETF-Aktien. Dieser Prozess besteht aus dem Verkauf von Aktien an den ETF-Sponsor durch einen AP (autorisierten Teilnehmer) im Austausch gegen eine ETF-Beteiligung.

Erlösung

Dies ist ein Prozess zur Reduzierung der Anzahl der ETF-Aktien. Ein AP kauft die ETF-Aktien auf dem freien Markt. Verkauft sie dann an den ETF-Sponsor als Gegenleistung für einzelne Aktien, die später auf dem freien Markt verkauft werden können.

Zusammenfassung

ETFs sind Finanzinstrumente, die relativ einfache Anlagen in der Gruppe von Vermögenswerten ermöglichen. Ein einzelner Anleger muss nicht jedes einzelne Instrument der Gruppe analysieren. Es reicht aus, zu entscheiden, ob ein bestimmter Sektor steigen oder fallen wird. Es ist viel einfacher und bequemer als die Analyse mehrerer Aktien, Rohstoffe oder Anleihen.

Cannabis ETFWenn ein Händler beispielsweise der Meinung ist, dass der Marihuana-Markt stärker expandieren wird, als alle Marihuana-Unternehmen zu analysieren, kann er Marihuana-ETF-Aktien wie CNBS (Amplify Seymour Cannabis ETF) oder kaufen THCX (Cannabis-ETF).

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Handel mit ETFs im Kommentarbereich unten mit.

Ich wünsche Ihnen einen erfolgreichen Handel!

Bart Bregman

Ich bin ein digitaler Nomade, der auf der ganzen Welt handelt. Ich habe 2014 mit meiner Trading Carer angefangen und bin 2016 Vollzeit geworden. Im Laufe der Jahre habe ich mit Aktien, Forex, Digital Option CFD und Cryptocurrency gehandelt. Auf der zweiten Seite helfe ich Investingstockonline beim Aufbau der vertrauenswürdigsten Bewertungsseite in der Brokerbranche.

Neueste Einträge